Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Mitmachen Veranstaltungen Für und Wider Wissenschaft

veranstaltungen--thomas-kunz-slider.jpg

Für und Wider Wissenschaft

 

„Für und Wider Wissenschaft – Karriereperspektiven für Promovierende und Postdocs? Erfahrungsberichte. Einschätzungen. Empfehlungen.“

 

Termin: Montag, 22.01.2018, 19 s.t. bis 21 Uhr

Ort: Haus „Zur Lieben Hand“, Großer Saal

Karrieren in der Wissenschaft sind ein Traum: Das eigene wissenschaftliche Erkenntnis- interesse steht im Mittelpunkt der gut bezahlten beruflichen Arbeit, der Beitrag zum gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Fortschritt, der  Austausch mit Gleichgesinnten in der ganzen Welt, Lehre und Forschung, Vorträge und Publikationen versprechen Ansehen und – vielleicht sogar – Ruhm. Zudem machen hochschulpolitische Förderprogramme und Personalentwicklung im wissenschaftlichen Bereich den Weg zum Traumziel planbar und transparent.

Aber stimmt das so? Sind nicht auch Risiken und Belastungen mit einer Entscheidung für die Wissenschaft verbunden? Wie sind Kinder und Familienaufgaben mit einer wissenschaftlichen Karriere zu vereinbaren? Ist nicht eine Karriere im außeruniversitären Bereich möglicherweise viel attraktiver?

Die Zuschauer waren herzlich eingeladen, nach einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Jule Specht (Institut für Psychologie, HU Berlin und Sprecherin der Jungen Akademie) und Kurzstatements aus unterschiedlichen Perspektiven von Dr. Sabine Behrenbeck (Abteilungsleiterin Tertiäre Bildung, Wissenschaftsrat), Dr. Andreas Keller (Stellv. Vorsitzender der GEW und Leiter des Organisationsbereichs Hochschule und Forschung) und Dr. Jennifer Eßer (Stellv. Arbeitsgruppenleiterin „Vascular Remodelling“, Universitäts-Herzzentrum Freiburg und Mitglied von SciNet – Junior Scientists and Academics Network Freiburg) über diese und weitere Fragen mit den Podiumsgästen zu diskutieren. Die Diskussion wurde moderiert von Dr. Arndt Michael (Programmkoordinator des Colloquium politicum).

Im Anschluss an die Veranstaltung wurde eingeladen zu einem kleinen Empfang im Haus „Zur Lieben Hand“.

Plakat zur Veranstaltung

Video zur Veranstaltung

a37fd1e6bcbdcc2a7c89fae5c16f8587&width=720&height=405